Medienzentrum


Durch die Regionalisierung und der damit verbundenen Zusammenlegung von Sehbehinderten- und Blindenschulen zu "Förderschulen - Förderschwerpunkt Sehen" müssen den blinden Schülern an allen einzelnen Standorten blindengerecht adaptierte Medien und entsprechende Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden. Diese Aufgabe soll das Medienzentrum der Louis-Braille-Schule in Zukunft übernehmen.

Das Medienzentrum (MZ) der Louis-Braille-Schule in Düren befindet sich zurzeit im Aufbau.
Es verfügt bereits über geeignete Räumlichkeiten und ist technisch mit einem Hochleistungs-Brailledrucker und PC mit entsprechender Software sowie mit Scanner, Schneidemaschine und Versandkoffern ausgestattet. Darüber hinaus wird die Ausstattung der Schule (z.B. CNC-Fräse, Tiefziehpresse, Fuser) genutzt.
Das MZ soll in Zukunft vier Teilbereiche umfassen, die zum jetzigen Zeitpunkt unterschiedlich weit entwickelt sind.


Digitale Schulbücher

Das Land Nordrhein-Westfalen ist im Mai 2004 dem Vertrag des Landes Hessen mit dem Verband der Schulbuchverlage e.V. Frankfurt am Main beigetreten.
Dieser Vertrag ermöglicht es den Förderschulen des Förderschwerpunktes Sehen, Unterrichtswerke in Blindenschrift auf der Basis von sog. Quelldateien bei den begünstigten Medienzentren oder Schulen anzufordern.
Für die Förderschulen des Förderschwerpunktes Sehen im Rheinland (Aachen, Duisburg, Düsseldorf und Köln) ist das Medienzentrum der Louis-Braille-Schule Düren zuständig.

Derzeit arbeitet die Schulprogrammgruppe "Medienzentrum" schwerpunktmäßig an einem detaillierten Konzept sowie einer effizienten Organisation zur Versorgung der Schulen mit digitalen Schulbüchern für blinde und hochgradig sehbehinderte Schüler. Dies impliziert vielfältige Arbeitsschritte:


Gerätepool des LVR (GU-Schüler)

Die Geräte aus dem GU-Gerätepool NRW werden bei uns gelagert und zusammen mit dem LVR verwaltet. Die Überprüfung der Geräte gestaltet sich bisher noch als nicht ausreichend.



Herstellung taktiler Medien



Medienausleihe

Vorarbeiten und Teilbereiche des Medienzentrums werden momentan von der Schulprogrammgruppe bearbeitet. Allerdings ist für die konzeptionelle Entwicklung sowie Organisation, Umsetzungsarbeit und Verwaltung ein erheblicher personeller und zeitlicher Aufwand erforderlich. Beides ist derzeit noch nicht gegeben.



Zurück